Qualität im L.V.H.S.
Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 113 SGB XI werden im Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen e.V.
GROSS
geschrieben.


Gerne begleiten und unterstützen wir unsere Mitglieder direkt bei der Prüfung. Dazu brauchen Sie uns nur anzurufen (0371 - 3303320).

Seit September 2007 präsentiert der L.V.H.S. sein Qualitätskonzept.

Die Bewertung von Qualität wird 2019, beginnend im vollstationären Bereich, einem grundlegenden Wandel unterzogen.

Wir haben drei Qualitätshandbücher herausgegeben.

Ein Handbuch ist an den Erfordernissen ambulanter Pflegedienste (aktualisiert 2018) orientiert.
Das zweite Handbuch richtet sich an stationäre Pflegeeinrichtungen und muss umfassend aktualisiert und den Qualitätsindikatoren angepasst werden.
Das dritte Handbuch wendet sich an die Mitarbeiter im Bereich Betreuung.
Hier stehen den Teilnehmern am Qualitätszirkel für Betreuungskräfte verschiedene fachliche Informationen und Unterlagen für mögliche Betreuungsangebote zur Verfügung.
Eine regelmäßige Teilnahme sichert die Weiterbildungsverpflichtung (jährlich mindestens 16 Unterrichtsstunden) auf der Grundlage der Betreuungskräfterichtlinie ab.

Die Handbücher lassen sich durch die entsprechenden Prüfgrundlagen
gültig ab 1.1.2018 für die ambulante Pflege SGB XI, bei Bedarf die QPR-HKP

und

bis 31. Oktober 2019 für die stationäre Pflege;
ab 1. November 2019 für die vollstationäre Pflege
erweitern.


Ergänzt werden diese Angebote durch regionale Qualitätszirkel.

Die Ergebnisse der Qualitätsprüfung werden auf der Grundlage des Pflegetransparenzverfahrens
für die ambulante Pflege (PTVA)
und
bis Oktober 2019 für die stationäre Pflege (PTVS)
veröffentlicht.


Um das Qualitätskonzept der Pflegeeinrichtungen unter einem einheitlichen Outfit zu präsentieren, steht ein Ablagesystem mit gleichem Aufdruck zur Verfügung. Das gibt den Pflegeeinrichtungen die Möglichkeit, betriebseigene Unterlagen zu ergänzen.

Gerne unterbreiten wir unseren Mitgliedern ein Kostenangebot.